Sunday, 10 August 2014

1940s Summer Dress Inspiration


Despite having finished quite a lot projects only recently and having some unfinished objects as well, I'm already planning a new one: a 1940s summer dress, or a frock. My aim is to get rid of lots of clothes that are not my taste anymore and to have less, but more vintage style and more better fitting clothing in my wardrobe. So lots of skirts will have to find a new home, and I hope Ito have more room for what I like much more - decent vintage style dresses, skirts, blouses.

Trotz der vielen erst kürzlich fertiggestellten Projekte und weiterer UFOs in meinem "Nähkabinettchen", plane ich bereits wieder ein neues Werk: ein Sommerkleid im Stil der 1940er Jahre. Ich räume gerade meinen Kleiderschrank (und das Kleiderlager im Keller). Ambitiöses Ziel ist es, deutlich weniger, dafür meinem heutigen Geschmack eher entsprechende Kleidung zu haben, die zu mir passt und die sich mit bereits vorhandenen Basics wie Strickjäckchen, Pullis, Tops etc. kombinieren lässt.


I have this wonderful true vintage cotton percale fabric in my stash since some months, and according the Etsy seller's information and my personal opinion was, that it's from the 1940s. The pattern reminds me a lot of the feedsack prints from that decade, the fabric is almost shouting "I'm so totally 1940s!"… Also, I'm currently totally keen on blue, white and red patterned fabrics, no idea why.

Ich habe seit vielen, vielen Monaten nun schon diesen wunderbaren Stoff, und sowohl die Verkäuferin als auch ich waren uns einig, dass er aus den 1940ern stammt. Das Muster, das zudem an die damals sehr verbreiteten Futtersäcke* erinnert, und auch die Qualität sprechen sehr dafür. (* siehe Anmerkung am Schluss dieses Posts)
Keine Ahnung auch, weshalb ich derzeit so auf rot-blau-weiss gemusterte Stoffe stehe.

So the material calls definitely for a 1940s pattern, and a summery one too (even though it may be a little bit late), matching the colors and the happy checks and flowers print.

Dieses Material verlangt geradezu nach einem Sommer-Schnitt aus der Zeit, um den Farben und dem sommerlich-fröhlichen Muster mit Blumen und Karos gerecht zu werden. 


Most of my 1940s patterns are from my Lutterloh supplementary booklets from the first half of the 1940s. Lutterloh, a German company, had to stop the publication of patterns with their winter/spring issue of 1943/44 due to the war that was raging in Europe. They got back to business only from summer 1949 on, so there are a couple of years missing.

Da die meisten meiner 1940er Schnittmuster aus meinen vielen Lutterloh-Ergänzungsheften sind, schaute ich diese besonders sorgfältig durch. Diese Hefte erschienen wegen des Zweiten Weltkrieges  allerdings nur für eine gewisse Zeit, denn mit der Ausgabe Winter/Frühling 1943/44 wurde die Herausgabe eingestellt und erst für Sommer 1949 wieder aufgenommen, so dass modetechnisch doch ein paar Jahre fehlen. (Falls jemand von meinen deutschsprachigen Lesern evtl. noch ein Lutterloh Buch aus dieser Zeit hat, wäre ich interessiert am Austausch von Schnitten.)

I knew from the beginning that princess seams wouldn't be OK. I had realized when I was ironing the fabric after washing it that the print doesn't run exactly on the grain. This is not a problem for a flower print, but for the checks it is.

Von Beginn weg kamen Prinzess-Nähte (Wiener Nähte) nicht in Frage. Beim Bügeln des Stoffes hatte ich festgestellt, dass die Karomuster stellenweise nicht im Fadenlauf verlaufen, was bei langen Nähten eine exakte Verarbeitung fast unmöglich macht. (Entweder man achtet auf den Fadenlauf oder den Druck.)

So I made a list with elements my dress should have.

Gathers - yes, around the bust. Lots of. 
Sleeves - yes. Short ones, as it's supposed to be a summer dress.
Fitted midriff - yes. Depending on the pattern as such.
Skirt - simple. It could join the top at the waistline or could be made from one piece with the lower top. If made from a separate piece, no gathers, maybe darts or several gores.
Pockets - not necessarily. Maybe...
Collar - depending from the pattern yes, but not a must.
Button closure in front - would be VERY nice. I love buttons.


So stellte ich eine Liste zusammen, was mein Kleid aufweisen sollte:

Raffungen - ja, im Brustbereich. Viele.
Ärmel - ja, kurze. (Es sollte ein Sommerkleid werden, aber ein Modell kann diesbezüglich leicht abgeändert werden.)
Schmaler Taillenbereich - ja. Ich bin nicht sicher, ob ein blumigeres Oberteil mir steht…
Rock - einfach, wenn möglich nicht gerafft. Entweder am Oberteil durch eine Naht verbunden (zum einteiligen Kleid) oder als Rock separat zu tragen. Entweder mit Abnähern oder mehreren Bahnen gearbeitet.
Taschen - vielleicht. Kann ich später noch entscheiden. Oder vielleicht Seitennaht-Taschen?
Kragen - kein Muss. Je nach Schnitt…
Knopfleiste vorne - gerne! Ich liebe Knöpfe!


I had a look around the internet what ads and photographs showed for that decade.

Um mich ein bisschen mehr zu inspirieren, schaute ich im Internet nach Sommerkleidern aus jener Ära.

Of course you can't compare those prices with the ones of today's garments, but then, each and every one of those dresses looks totally adorable!

Natürlich kann man die damaligen Preise nicht mit heutigen vergleichen, aber jedes einzelne dieser Kleider sieht doch einfach hinreissend aus!





Look at the seersucker robe with the hawaiian print on the bottom right!


I would wear them all without hesitating!

Ich würde jedes davon ohne zu zögern nehmen!

But I didn't find only dresses, but also trousers, playsuits and shorts.

Meine Suchanfrage ergab auch ein paar tolle Bilder mit Playsuits und Hosenkombinationen.


How adorable are those sailor suits?!

Something I realised are the gathers on the shoulders and midriffs, and the gathered, rather pouffy sleeves that are so typical for the 1940s silhouette. Skirts were wide, but not yet as full as in the late 1940s and in the 1950s.

Beim Betrachten der Bilder bestätigte sich die Idee, die ich eigentlich schon im Kopf gehabt hatte: unverzichtbare Elemente waren geraffte Partien an Schultern und unter der Brust, und die gerafften, eher "puffigen" Ärmel (sagt man dem so?), die wesentlich für die eher breitschultrige Silhouette der 40er Jahre war. Die Röcke sind ausgestellt, aber bei weitem noch nicht so voll wie in den 50ern.

Therefore my dress, being a very 1940s dress, should have sleeves and gathers on the top. (This is also a very flattering detail to make the bust optically larger.)

Da mein Kleid nun wirklich ein 1940er Kleid werden sollte (alles andere wäre bei diesem Stöffchen ein Verbrechen), war ich sehr darauf bedacht, diese Stilelemente bei meinem Projekt zu verwenden. Abgesehen davon, dass die geraffte Brustpartie rein optisch für eine schmeichelhaftere weibliche Form sorgt.


Here are just a very few examples of the tons of patterns that I liked very much. I payed attention to the details - there shouldn't be too much of them, as I think they would get lost in the vivid pattern of the fabric. So I just tried to concentrate on my list and find something that had as much of those elements or that could easily be altered.

Hier nur ein paar wirklich wenige Beispiele von all den vielen Schnitten, die mir gefallen hätten. Ich musste darauf achteten, dass die jeweiligen Modelle nicht zu viele Details aufwiesen, die in diesem doch eher lebhaften Stoff möglicherweise verloren gehen würden. Es müsste ein Schnitt sein, der möglichst viele meiner gewünschten Elemente aufweist oder der sich leicht ändern liesse.


I like the blue dress, but - no gathers under the bust.

Mir gefällt das blaue Modell, allerdings fehlen dort die Raffungen unter der Brust…


The white dress is nice, but maybe not quite what I wanted…

Das weisse Kleid ist auch hübsch, aber auch zu wenig nah an dem was ich mir vorstellte.





All those dresses are super-cute and certainly worth making, but all are not quite exactly what I wanted and have details that maybe would be difficult to alter, for example certain necklines or collars, or no gathered bust.

Alle diese Kleider sind jedes für sich ganz entzückend, aber doch nicht so ganz dem entsprechend was ich mir gewünscht habe oder nicht so leicht entsprechend zu ändern…

Then I found this one and thought: it could easily changed into a front-buttoned short-sleeved dress, and the skirt could be replaced by a slightly wider one. So, this is my pattern.
I hope I can finish the dress in one week, as I planned to make it as my outfit for the next "Share In Style" for the "Summer" themed edition.

Dann fand ich dieses Modell und dachte, eigentlich könnte man es leicht mit einer vorderen Knopfleiste  unbd kurzen Ärmeln arbeiten, und auch der Rockteil könnte etwas anders gestaltet werden, leicht weiter und als angesetzter Rock. Somit hatte ich nun meinen Schnitt!
Ich hoffe, ich kann das Kleid in einer Woche fertigstellen, da es mein Beitrag für das nächste "Share In Style" mit dem Thema "Sommer" werden soll.




This is an example how the pattern schemes look like.

You draft your pattern by using a special measuring tape to enlarge the small pattern drafts by pinning the measure tape into the cross mark.

So sehen die Schnittschemata aus. Man fertigt den Schnitt mithilfe eines speziellen Maßbandes an, das man in die Kreuzmarkierung steckt.

If you never heard about Lutterloh patterns (The Golden Rule"), have a look at a post I wrote some time ago. This is one of many remarkable patterns drafting systems that were very common in those times when probably most women made part of their clothes themselves. The great thing about this company is: it still exists and is run by the same family. 

Falls Ihr noch nie etwas von Lutterloh Schnitten ("Der Goldene Schnitt") gehört habt, dürft Ihr gerne einen meiner früheren Posts darüber lesen. Dies ist nur eines dieser bemerkenswerten Systeme, nach denen man früher Schnitte selbst anfertigen konnte und die damals sehr verbreitet waren. Toll ist, dass es die Firma noch gibt und dass sie noch immer von der selben Familie geführt wird. 

* Eine Anmerkung für Leser aus dem deutschsprachigen/europäischen Raum:
In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts war unter der ländlichen Bevölkerung der USA die Haltung von Kleinvieh und insbesondere Hühnern verbreitet. Das Futter wurde in Säcken aus Stoff gekauft, die manchmal auch mit schönen Motiven bedruckt waren. Da man damals sparsam mit solchen Materialien umging und die Hersteller dieser Futtersäcke feststellten, dass die Leute zunehmend diese Säcke auftrennten, um daraus Kleider zu nähen, wurden die Motive immer aufwändiger gestaltet. Heute sind diese "feedsacks" begehrte Sammelobjekte, und bei einem Blick auf die Vielfalt und Schönheit der Drucke wird auch schnell klar, weshalb. Diese sind sowohl farblich als auch von den Motiven her sehr ansprechend und lassen sich definitiv zu wunderschönen Kleidungsstücken im Vintage-Stil oder andern Sachen verarbeiten. Leider sind sie aufgrund des hohen Sammelwertes auch sehr teuer.

8 comments:

  1. Oh my, all those lovely dresses! It is IMPOSSIBLE to choose one :)
    I also love the one you did manage to choose, looking forward to seeing your finished dress!
    The fabric is fabulous :D

    ReplyDelete
  2. They speed up my heart !! I join you with the desire to wear all those beautiful dresses absolutely impossible to choose one ... !! I'm anxious to see more about your new project ...

    ReplyDelete
  3. Liebe Doris, ich ahbe dir gestern eine email auf die alte emailadresse geschrieben.da ich nciht sicher war, ob sie noch gültig ist und du das gelesen hast, hab ich heute auf die adresse auf diesem blog nochmal geschrieben.aber sie kam zurück.
    bitte gib mir deine aktuelle emailadresse, damit ich dir einladenung schicken kann.
    liebe Grüße
    Julia

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Julia, ich melde mich bei Dir, es kann sein dass die Mailbox sehr voll ist… :-/ Danke und bis bald! :-)

      Delete
    2. Hast du jetzt meine Einladung zum download erhalten?

      Delete
    3. Julia, es hat geklappt - ganz vielen lieben Dank! Hab Dir noch gemailt!

      Delete
  4. tolle kleider ... ich würde fast alle nehmen ...

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich auch… Besonders zu DEN Preisen!

      Delete

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...